SOLARE ZENTRALHEIZUNGSANLAGE
 

Für solare Heizungsanlagen eignen sich am besten Großflächenheizungssysteme wie Fußboden-oder Wandheizungen, da bei diesen mit einer niedrigen Vorlauftemperatur gearbeitet wird und damit der Wirkungsgrad der Kollektoren erhöht wird. Außerdem wird die Wärme in der Masse des Betonfußbodens besser gespeichert, sodass sich die Wärme über den Tag und die Nacht verteilt.
Eine solche Anlage eignet sich besonders gut bei unserem feuchten Mallorca Winter, da sie das Haus auch bei längerer Abwesenheit der Bewohner trocken und warm hält.
Die Solarheizung kann aber auch mit Heizkörpern betrieben werden.
Eine Kombination mit Holzofen, Ölkessel oder Gastherme ist immer empfehlenswert. Ein Teil der Kollektoren wird für die Erwärmung des Brauchwassers mitbenutzt, wobei nach Erreichen der Solltemperatur des Speichers die Kollektoren automatisch auf die Heizungsanlage
zurückgeschaltet werden.